Komfort für den Reiter

Reitanlage

Unsere 20 x 40 m Reithalle ist praktisch ohne Zeiteinschränkungen nutzbar!

 

Wenn Unterricht erteilt wird, hat der Unterricht nehmende Reiter üblicherweise Vorfahrt. Da fast ausschließlich Einzelunterricht erteilt wird, können in den meisten Fällen andere Pferde gleichzeitig geritten werden.

 

Für die Arbeit mit dem Pferd stehen außerdem ein Longierzirkel mit 18 m Durchmesser, ein großer Außenplatz für Dressur und Springen und ein Reitweg mit Hindernissen zur Verfügung. Aus Witterungsgründen kann die Nutzung der Außenplätze eingeschränkt werden.

 

Sattelkammern, Wasch- und Putzplätze sind direkt an den jeweiligen Ställen. Zusatzfuttermittel, Medikamente u. ä. werden mit der Kraftfutterration verabreicht.

 

Dienstleistungen wie Beritt, Longieren oder Pflegeleistungen können individuell abgesprochen werden.

 

Der idyllisch gelegene Außenplatz

Gloria Neumann, eine Holsteiner Züchterin aus der Nachbarschaft, beim Training eines ihrer Jungpferde, mehr Infos über ihre Zucht gibt es unter http://www.sportpferde-neumann.de

Jungpferde-Arbeit im Longierzirkel, Infos zu der Herkunft dieser schwarzen Perle unter http://www.friesenpferde-von-asgaard.de

In Zusammenarbeit mit der PSG Flensburg-Land und den Gemeinden Großsolt und Freienwill haben wir Reitwege geschaffen. Es besteht eine Kooperation mit dem Mittelangelner Reit- und Fahrverein. Wir erkennen gegenseitig unsere Vignetten an. Dadurch gibt es für einen Jahresbeitrag von 25 € ein vielseitiges Angebot an Reitwegen, die z. T. direkt am Hof liegen oder mit dem Hänger angefahren werden können. Weitere Reitwege in den Fröruper Bergen oder am Treßsee sind kostenfrei nutzbar.

Impressionen der Reitwege am Treßsee und in den Fröruper Bergen

Fortbildung

Qualitätsvolle Ausbildung ist der Grundstein für eine langfristige Gesunderhaltung der Pferde. Sicherheit, beiderseitige Motivation und Freude in der Beziehung zwischen Pferd und Reiter liegen uns am Herzen.

 

Für verschiedene Aspekte der Ausbildung bieten wir Ihnen sowohl solide Basisausbildung als auch hochqualifizierte, z. T. international tätige Spezialisten.

 

Folgende Ausbilderinnen sind regelmäßig auf der Reitanlage tätig:

 

Michaéle Gatzweiler

Pferdewirtschaftsmeisterin Zucht und Haltung, Trainerin A Reiten, Richterin Breitensport, Internationaler Trainerpass, Mitglied im Prüfungsausschuss der LWK S-H für die Ausbildungsberufe Pferdewirt und Fachpraktiker in der Pferdewirtschaft,

Dressur- und Springunterricht bis Klasse S, Einzel- und Gruppenunterricht, Abzeichenlehrgänge

 

Angelika Engberg

Centered Riding Instructor Level IV, TTEAM Practicioner Level I, ausgebildet von Sally Swift, Linda Tellington-Jones und Rolf Becher

Reitweisenunabhängiger Einzelunterricht, 1- und 2- tägige Seminare

 

http://a-engberg.de

 

 

Imke Jürgensen

Natural Horsemanship, Liberty, Ausbildung bei Uwe Weinzierl und Thomas Günther,

Einzel- und Gruppenunterricht, Ausbildung von Jung- und Problempferden, Verladetraining, Wochenendseminare Horsemanship und Liberty

 

http://www.ways2liberty.com

 

 

Bianca Grön

Akademische Reitkunstnach Bent Branderup

 

http://www.biancagroen.com

 

Folgende Ausbilderinnen stehen an einzelnen Terminen im Jahr für Kurse oder Einzelunterricht zur Verfügung:

 

Katja Hunold

Gymnastizierung mit Übungen aus der Akademischen Reitkunst, Feldenkraistechniken sowie Methoden klassischer Schulen

 

http://www.reiten-ist-orange.de/index_de.htm

 

Isabell Asmussen

Equikinetic

https://www.facebook.com/groups/1078327715516968/

 

 

Frauke Behrens 

Physiotherapeutin für Menschen, FN Trainerin und Expertin für Fragen zum Sitz, tätig für die Cavallo und Reiter Revue,

 

http://www.kentauros-system.de/

Beim Equikinetic-Seminar müssen nicht nur die Pferde arbeiten... Isabel Asmussen läßt sich von den Teilnehmern "aktivieren"

Geselligkeit und gemeinsame Aktivitäten

Ein Reiterstübchen mit Kamin steht für gemütliche Abende bereit. Gemeinsame Hoffeste, DVD-Abende und Ausritte sorgen für Abwechslung. Equikinetic, Bodenarbeit, Trail, Hängertraining und Freispringen werden nach Bedarf gemeinschaftlich organisiert.